Denkmalschutz



Denkmalschutz


Gerade der Eingriff in die denkmalgeschützte Fassade erfordert Sensibilität und Individualität. Zahlreiche Planer und Bauherren verzweifeln bei Gesprächen mit der Denkmal-Behörde, wenn es um den Sonnenschutz am Denkmal geht. Aber wie überall, gibt es auch beim Denkmalschutz Problemlösungen. 

1. außenliegende Textilscreens, die von unten nach oben fahren. Der Kasten befindet sich nicht im sensiblen Sturzbereich, sondern schwebend über der Fensterbank. mehr
2. außenliegende Mini-Fassadenmarkisen mit einem nur 5,5 cm hohen Kasten. Leider nur mit Kurbel bedienbar. Es gibt bis dato keinen Motor für die filigrane Welle. mehr
3. hochreflektierende Folienrollos mit einer nur 3,3 cm hohen Minikassette mehr
4. hochreflektierendes Folienplissee, welches die preiswerteste Lösung mit 90% Wärmereflexion ist mehr
4. Doppelwabenplissee mit innenliegender Metallisierung mehr
5. weitere innenliegende Produkte mit Reflexionsbeschichtung, wie z.Bsp. das Glasleistenrollo, der Thermo-Lamellenvorhang 
6. Stich- und Rundbogenfenster- Beschattung



Anfragen zum Sonnenschutz im Denkmalschutz richten Sie bitte an den Projektleiter und Spezialisten für Denkmalschutz-Lösungen: uwe.krueger@solarmatic.de

Wir benötigen zur weiteren Bearbeitung idealerweise ein Foto, Fassadenzeichnung oder Skizze. Weiterhin grobe Maße, Mengen und den Wunschprodukt. Vielen Dank.
Für Planer und Architekten haben wir eine Rubrik "Leistungsverzeichnisse" eingerichtet.




Zurück zur Übersicht